Tuning (FAQs)

Unter Tuning versteht man individuelle Änderungen an PKWs, Bikes, Booten und LKWs. Diese Veränderungen dienen dazu die Leistung zu verbessern, aber auch das optische und das akustische Design zu verändern.

Ob Sie sich nun für Chiptuning, für eine Aufhebung der vorgegebenen Höchstgeschwindigkeit oder für ein Motortuningkit entscheiden – hier finden Sie alle Informationen.

Das Wichtigste  – kurz zusammengefasst – finden Sie nachfolgend:

Wissenswertes zu Chiptuning

Chiptuning

Chiptuning ist ein Oberbegriff für Leistungssteigerung, Motortuning, OBD-Tuning, Kennfeld- oder Steuergeräteoptimierung, Dieseltuning oder auch Turbotuning. Der Begriff Chiptuning stammt aus den 90iger Jahren als die Motoren mit einem elektronischen Motormanagement ausgestattet wurden. Um die verschiedenen Parameter (Kennfelder) nach denen der Verbrennungsprozess gesteuert werden sollte, speichern zu können, wurden sogenannte Eproms (vereinfacht Chips) verwendet. Der Tuner von damals lötete die Eproms aus und programmierte sie um. Daher der Name Chiptuner.
Heute werden keine Eproms sondern Flash-Speicherbausteine und Prozessoren mit internen und externen Speicherbausteinen verwendet. Auch der aktuelle Chiptuner liest noch immer die Daten aus und verändert die Parameter. Der Aufwand einer solchen Abstimmung ist deutlich höher als der einer einfachen Zusatzelektronik. Der Hauptunterschied liegt darin, dass alle Motor-Parameter direkt angeglichen werden. Tuning-Boxen sind KEIN Chiptuning! Bei den herkömmlichen Boxen (vor allem im unteren Preisniveau) wird nur der Kraftstoffdruck beeinflusst. Hierbei wird nur eine kleine Elektronik (nicht viel mehr als ein geregelter Widerstand) vor den Kraftstoffdrucksensor geklemmt. Das Steuergerät hat dabei die Aufgabe den Fehler auszugleichen. Dabei entstehen Nebenwirkungen wie Ruckeln, Probleme mit dem Partikelfilter, Auftreten von Notlaufprogrammen usw. Zudem ist die Leistungs- und Drehmomentausbeute meist deutlich unter der von Kennfeldoptimierungen.
Beim Chiptuning wird die Software der Motorsteuerung optimiert, ohne an die Belastungsgrenzen des Motors zu gehen. Das Tuning nutzt hierbei die vom Hersteller gegebene Toleranz aus, ohne diese zu überschreiten. Diese Toleranzen sind ursprünglich dazu gedacht, um länder- und kraftstoffspezifischen Anforderungen gerecht zu werden und den Motor und seine Leistungswerte den aktuellen Marktanforderungen anzupassen.
Als seriöser Tuner entwickeln wir jede Fahrzeugsoftware mit Hilfe eines Testfahrzeugs auf einem Leistungsprüfstand. Die Entwicklung hierfür nimmt je nach Fahrzeug mehrere Tage in Anspruch und ist natürlich sehr kostenintensiv. Leider kommen daher auch die großen Preisdifferenzen in dieser Branche zustande, da viele Unternehmen diesen Aufwand nicht betreiben. Nur wer gründlich entwickelt und viele Tests in Kauf nimmt, kann Fehler an Kundenfahrzeugen minimieren.
Doch diese Entwicklung ermöglicht es uns, das Fahrzeug unserer Kunden in einer Zeitspanne von nur zwei bis vier Stunden komplett umzurüsten und auf alle gegebenen Komponenten abzustimmen.
Selbstverständlich sind alle unsere Angebote TÜV-geprüft und können zusätzlich mit einer umfassenden Garantie versehen werden.
Freuen Sie sich auf ein alltagstaugliches Fahrzeug mit deutlich mehr Fahrspaß, und vertrauen auch Sie, wie bereits tausende andere zufriedene Kunden, den Experten von Car-Acoustics.

Ablauf des Chiptunings

Ablauf Chiptuning

Nach ausführlicher Beratung unseres Kunden und der Aufnahme individueller Wünsche findet eine Kontrolle des Fahrzeugs und eine Probefahrt statt.
Danach kommt – je nach Fahrzeugtyp – die passende Variante zum Einsatz, um die Original-Software aus dem Motorsteuergerät auszulesen. Zumeist wird die Software über die OBD-Schnittstelle (OBD-Tuning) ausgelesen. Manche Steuergeräte müssen jedoch auch ausgebaut werden, um sie auslesen zu können. Manche der älteren Fahrzeuge (vor Baujahr 2000) bedürfen aber noch der alten Technik. In diesem Fall wird der Chip dem Steuergerät entnommen und durch einen neuen mit unserer Software ersetzt.
Wir sind auch für die neuen Tricore-Steuergeräte mit Tuning Sperre (Tuning-Protection) vorbereitet. Wir können bereits jetzt die Sperren umgehen und auch diesen Fahrzeugen unsere bewährte Leistungssteigerung durch Software-Optimierung anbieten.
Nach dem Auslesen der Software wird diese aufgeschlüsselt und innerhalb von ein bis zwei Stunden eine neue Software mit angepassten Parametern erstellt.
Unter anderem wird hierbei Einfluss auf die Einspritzung, die Funktion des Gaspedals, der Partikelfilter-Regeneration, der Lambda-Werte, den Ladedruck und die Ladedruck-Begrenzung, die Drehmomentbegrenzung, beim Benziner auf die Zündung, Notlaufeigenschaften, V-max – Begrenzung, die Höchstdrehzahl und diverse andere Parameter genommen.
Nach Fertigstellung der Software müssen noch Prüfsummen (Checksummen) errechnet werden, damit das Steuergerät nach der Programmierung die Daten auch wieder akzeptiert.
Jetzt kann mit dem Aufspielen der Daten begonnen werden. Die Original-Software und auch die jeweilig dazu passende Tuning-Software werden von uns gespeichert und gesichert.
So kann das Steuergerät jederzeit wieder in den Originalzustand zurückversetzt werden.
Nach vollständiger Programmierung wird eine Probefahrt nach speziellen Vorgaben durchgeführt, der Fehlerspeicher kontrolliert und das Fahrzeug erst nach optimaler Funktion an den Kunden zurückgegeben.
Für gewöhnlich dauert der gesamte Prozess zwei bis vier Stunden.

Tuning per Chip oder Box?

Chip- oder Boxtuning

Variante 1: Chiptuning

Chiptuning, Softwaretuning, OBD-Tuning und Kennfeldoptimierung sind das Gleiche. Der Unterschied liegt in der Technik. Inzwischen muss der Eprom (Chip) nur noch bei sehr wenigen Fahrzeugen ausgelötet werden (daher der Name Chiptuning). Heutzutage lassen sich die meisten Steuergeräte direkt über die OBD Schnittstelle (OBD-Tuning) modifizieren. Dennoch blieb der Name Chiptuning als Überbegriff für das Tuning mittels einer neuen Fahrzeugsoftware.

Alle modernen Kraftfahrzeugmotoren werden heutzutage von Computern gesteuert. Das so genannte „Motorsteuergerät“( ECU oder DME) ist das Gehirn/die Schaltzentrale des Autos. Es kontrolliert und überwacht jeden Betriebszustand und nimmt gegebenenfalls auch entscheidend Einfluss darauf.

Verschiedene Parameter wie der Zündzeitpunkt, die Kraftstoffmenge und die Einspritzintervalle sowie der jeweilige Ladedruck werden ebenfalls direkt von diesem Steuergerät geregelt. Unter Chiptuning versteht man die Optimierung der werksseitig vom Hersteller abgelegten Datensätze (Kennfelder) in den jeweiligen Steuer- und Speicherbausteinen (Chips/Eproms). Zahlreiche Parameter werden neu abgestimmt, auf eventuell vorliegende Besonderheiten angepasst und in aufwändigen Mess- und Prüfverfahren weiter verbessert.

Bei Turbomotoren, sowohl mit Diesel- als auch mit Benzin-Kraftstoff, liegen die Kennfelder für den Ladedruck ebenfalls in digitaler Form vor. In diesem Falle kann mit unserer Optimierungssoftware eine signifikante und deutlich spürbare Leistungssteigerung erzielt werden. Leistungszuwächse zwischen 20 und 40 Prozent sind in der Regel zu erwarten.

Bei manchen besonderen Fahrzeugtypen fällt der Leistungszuwachs sogar noch höher aus. Natürlich bleiben auch hier alle Wartungs- und Schutzfunktionen der Motorsteuerung erhalten. Durch unsere Optimierung werden Beschleunigung, Durchzug, Höchstgeschwindigkeit und insbesondere die Elastizität spürbar verbessert.

Das besondere an einer solchen Abstimmung ist, dass sich der Spritverbrauch für gewöhnlich sogar verringert – gleiches Fahrverhalten vorausgesetzt. Der Motor wird kraftvoller und agiler. In der Summe bedeutet das ein deutliches Plus an Fahrspaß für Sie. Bei modernen Turbodieselfahrzeugen wird mit sehr mageren Luft- Dieselgemischen gezündet. Man spricht hier von einem hohen Luftüberschuss während der Verbrennung.

Vorteile:
• Vorausgehender Fahrzeug-Check
• Für Diesel- und Benzinmotoren geeignet
• Individuelle Anpassung
• Abstimmung aller Parameter
• Höhere Leistungsausbeute
• Höheres Drehmoment
• Bessere Leistungscharakteristik
• Öffnung der V-max möglich
• Kostenlos rückrüstbar (bei OBD-Tuning)
• Keine mechanische Veränderung
• Abgaswerte wie in Serie
• Keine Erhöhung der KFZ-Steuer
• Gleichbleibende Motor- Lebensdauer
• Geringerer Spritverbrauch

Nachteile:
• Nur teilweise per Versand möglich
• Einstellungsarbeit nimmt Zeit in Anspruch
• Kunde muss zum Tuningunternehmen
• Kann bei Fahrzeugwechsel nicht übertragen werden


Variante 2: Zusatzbox/Tuningboxen

Es gibt jedoch auch noch eine andere Variante der Leistungssteigerung, welche in unserem Haus aber nicht zum Einsatz kommt: Das Tunen mit Tuning-Boxen, Zusatz- oder Vorsteuergeräten, Zwischensteckern oder auch Tuningkits. Wir haben uns lange mit dieser Technik befasst und uns entschlossen, diese nicht mehr zum Einsatz zu bringen.
Diese Zusatzbox ist ein Zusatzgerät, welches das Steuersignal vom Motorsteuergerät zur Kraftstoffeinspritzanlage beeinflusst. Dem Drucksensor wird vorgetäuscht, der Rail-Druck wäre zu niedrig, woraufhin das Steuergerät versucht, den Fehler auszugleichen. Technischer Nachteil ist im Wesentlichen, dass die veränderten Parameter gar nicht oder nur sehr geringfügig aufeinander abgestimmt werden können. Daraus entsteht ein oft zu hoher Ladedruck (mit daraus resultierenden Schäden) oder ein deutliches Abgas-Rußen (schlecht für die Optik und für den Partikelfilter – falls vorhanden). Über wichtige Parameter wie die Abgastemperatur kann natürlich auch keine Kontrolle ausgeübt werden. In der Regel handelt es sich bei den Herstellern der Tuning-Boxen um reine Versand-Unternehmen, welche selten oder oft auch gar keine Tests bezüglich Ihrer Produkte durchführen.

Vorteile:
• Versand möglich
• Kann vom Kunden eingebaut werden
• Spritzwassergeschütztes Gehäuse
• Plug & Play
• Keine Folgekosten
• Tauschbarkeit auf andere Fahrzeuge
• Keine Erhöhung der KFZ-Steuer

Nachteile:
• Bei Einbau und Abstimmung durch den Kunden steigt das Fehlerrisiko
• Keine fahrzeugindividuelle Einstellung
• Kaum Einfluss auf Kundenwünsche
• Geringere Leistungsausbeute
• Keine V-max Aufhebung möglich
• Teilweise andere Motorcharakteristik
• Erhöhte Bauteilbeanspruchung – da nur ein Parameter direkt beeinflusst wird
• Risiko für Partikelfilter und Einspritzung

Sprit sparen und Chiptuning

Sprit sparen

In der heutigen Zeit und bei den aktuellen Kraftstoffpreisen ist es inzwischen für jeden wichtig geworden, den Spritverbrauch so gering wie möglich zu halten.

Egal ob PKW oder Nutzfahrzeug, mit unserer Optimierung sind Kraftstoffeinsparungen von bis zu 20% möglich. Stellen Sie sich vor, Sie bekommen mit unserer Optimierung nicht nur mehr Leistung und Drehmoment, durch den geringeren Kraftstoffverbrauch schonen Sie auch Ihren Geldbeutel und leisten gleichzeitig Ihren Beitrag für die Umwelt.

Beim PKW sprechen wir hierbei von einer Ersparnis von 0,5 Liter bis zu 2,0 Liter pro 100 Kilometer. Sprechen Sie uns bitte an und lassen sich direkt beraten.

Besonders interessant ist das Spritspartuning für Firmen mit Fuhrparks und für Speditionen. Bei einem durchschnittlichen LKW  ist eine Spritersparnis von 2,5 bis 4 l pro 100 KIlometer zu erwarten. Selbstverständlich lassen sich alle Ergebnisse durch Referenzen belegen. Auf Wunsch und nach Absprache rüsten wir Ihnen gerne ein Fahrzeug um, damit Sie sich selbst von unserer Leistung überzeugen können.

Fragen Sie unsere Flotten- und Fuhrparkkonditionen an.

Fahrzeugversicherung und Chiptuning

Autoversicherung

Unsere generelle Empfehlung ist, die Leistungssteigerung (z.B. durch Chiptuning) bei Ihrer Fahrzeugversicherung zu melden. Die Prämie wird trotz des Tunings in der Regel nicht erhöht, da die Fahrzeuge in Deutschland nicht nach Leistung, sondern nach den Fahrzeug-Typ-Klassen eingestuft werden.
Für viele Versicherungen sind die zukünftigen Fahrzeugdaten und auch das TÜV-Gutachten wichtig. Daher gilt: Erst die Software-Optimierung durch den TÜV abnehmen lassen und dann den von der Zulassungsstelle geänderten Schein (mit neuer Motorleistung und ggfs. geänderter V-max (Höchstgeschwindigkeitsbegrenzung) der Kfz-Versicherung vorlegen.

TÜV und Chiptuning

TUEV

Wir sind bestrebt jede Tuning-Modifikation TÜV-konform zu entwickeln. Schon kurz nach Erscheinen eines neuen Tuningprodukts klären wir ab, ob ein TÜV-Gutachten für ein bestimmtes Fahrzeug möglich ist und (sofern möglich) erstellen wir das TÜV-Gutachten für Sie.
Bei der Programmierung unserer Chiptuning Software achten wir darauf, dass die Abgaswerte auch weiterhin in der Toleranz des Serienfahrzeugs liegen.

Garantie und Chiptuning

CarGarantie

Zusätzlich bieten wir für  Chiptuning eine Fahrzeuggarantie an. Dies ist eine Zusatzversicherung, die die Kosten von eventuellen Schäden übernimmt, die beim Chiptuning entstehen könnten.
Bitte beachten Sie, dass diese Garantie für Sie kostenpflichtig ist.

Die wichtigsten Informationen dazu:
Garantiefähige Fahrzeuge:
Fahrzeuge bis 2 Jahre und 100.000 Km oder
Fahrzeuge bis 5 Jahre und 80.000 Km
Umfang der Garantie:
Motor: Zylinderblock, Zylinderkopf und Dichtung, Kurbelgehäuse, Gehäuse von Kreiselkolbenmotoren sowie alle mit dem Ölkreislauf in Verbindung stehenden Innenteile.
Schalt- und Automatikgetriebe: Getriebegehäuse und alle Innenteile, einschließlich Drehmomentwandler.
Achsgetriebe: Achsgetriebegehäuse (Front- und Heckantrieb) und alle Innenteile.
Beginn und Ende der Garantie:
Beginn: Einbaudatum
Ablauf: Wahlweise nach Ablauf der Abschlussdauer oder nach dem Erreichen einer Gesamtlaufleistung von 100.000km

Bitte fragen Sie bei uns nach – wir beraten Sie ausführlich.

 

 

Getriebe und Chiptuning

Getriebe

Viele unserer Kunden kommen mit Fragen bezüglich des Getriebes und dessen Haltbarkeit auf uns zu. Viele sorgen sich, dass die Leistungssteigerung zu einer höheren Belastung führt.

Egal ob Handschaltung, SMG (BMW), Multitronik (VW/Audi), Tiptronik (Audi, Porsche), 4/5/6/7/8-Gang Automatik (versch. Hersteller), 7G-Tronik, stufenloses Getriebe, Halb-Automatik (Mercedes), DSG (VAG-Gruppe), PDK (Porsche), sequentielle Renngetriebe, F1-Schaltungen (Lamborghini und Ferrari), Soft Touch (Smart) und auch viele weitere – wir haben alle Getriebe in Kombination mit Chiptuning getestet und auf Verträglichkeit geprüft. Wir programmieren unsere Tuning-Software so, dass die Leistungsentfaltung harmonisch und materialschonend vonstatten geht – ohne plötzlich auftretende Leistungsspitzen.
Für DSG-Getriebe bieten wir sogar spezielle Softwareoptimierungen hinsichtlich der internen Drehmomentbegrenzungen, Schaltzeiten und zum Teil auch Launch-Control-Funktionen an – die ideale Kombination um die durch Chiptuning erzeugte Leistungssteigerung direkt und ohne Verluste auf die Straße zu übertragen.

Die meisten Automatikgetriebe sind mit eine intelligenten Steuerung versehen. Diese wählt die Gänge nach diversen Parametern wie Geschwindigkeit, Motordrehzahl, Motorlast, Gasbefehl usw. um eine optimale Leistungsausbeute bei bestmöglichem Kraftstoffverbrauch zu realisieren. Viele Kunden bemängeln jedoch das serienmäßige Schaltverhalten und die Gangwahl der Automatik. Durch das Tuning ändert sich jedoch der Drehmomentverlauf – und das hat auch verbesserte und schnellere Gangwechsel zur Folge, welche zum Teil bei angenehmeren Schaltdrehzahlen stattfinden.

Rußpartikelfilter und Chiptuning

Rußpartikelfilter

Viele der aktuellen Diesel-Fahrzeuge sind bereits werkseitig mit einem sogenannten Rußpartikelfilter (DPF/RPF) ausgestattet. Wir achten natürlich auch bei unseren Leistungssteigerungen durch Chiptuning darauf, dass dieser weiterhin funktionstüchtig bleibt und keinen Schaden nimmt.

Schon im Jahr 2004 erprobten wir durch OBD-Tuning leistungsgesteigerte Fahrzeuge auf Langstrecke um die Kennfeldoptimierung ideal auf die Wirkungsweise der neuen Abgastechnik anzupassen.
Viele unserer Kunden, welche bereits das gleiche Modell ohne Partikelfilter gefahren haben, bemerkten im Neufahrzeug mit Feinstaubfilter ein schlechteres Ansprechverhalten und auch ein Leistungsdefizit. Durch unsere Steuergeräte-Optimierung versuchen wir beides weitgehend auszugleichen und dem Fahrzeug wieder die alte Spritzigkeit zurückzugeben.

Wir können durch den gezielten Eingriff ins Motormanagement erreichen, dass der Drehmomentverlauf schon bei niedrigeren Drehzahlen zu steigen beginnt. Die spezielle Programmierung des Ladedrucks und der Kennfelder für die Einspritzung verhelfen dem Fahrzeug nach dem Tuning zu altbekanntem Reaktionsverhalten.
Wichtig war uns, dass die Fahrzeuge unserer Kunden auch später keine Schwierigkeiten bei den regelmäßig anstehenden TÜV- und Abgasuntersuchung bekommen.
Für uns spielt es deshalb keine Rolle, ob das Fahrzeug, welches Sie bei uns durch eine Software-Optimierung verändern möchten, einen serienmäßigen Partikelfilter, einen nachgerüsteten Partikelfilter oder aufgrund des Baujahres noch keinen Partikelfilter besitzt.

Softwareupdate des Herstellers und Chiptuning

Softwareupdate

Nach dem Chiptuning bleibt Ihr Fahrzeug voll diagnosefähig und kann ganz normal von Ihrer Werkstatt gewartet werden. Die OBD-Schnittstelle kann weiterhin benützt werden,
Fehlerspeicher können ohne Risiko für die Leistungssteigerung gelesen und auch gelöscht werden. Alle Kundendienstarbeiten sind ganz normal durchzuführen.

Softwareupdates sind selten und sollten (wenn nicht unbedingt nötig – Sicherheit beachten) vermieden werden. Sollte ein Update des Motorsteuergeräts dennoch zwingend notwendig sein, so werden leider auch die Tuning-Daten der Kennfeldoptimierung überschrieben.
Wir haben darauf keinen Einfluss und schließen jede Haftung aus. Diese Updates stellen eine vom Hersteller weiterentwickelte Software dar und sollen helfen Fehler der Serie auszubessern.

Der Kundenservice von CAR-ACOUSTICS lässt Sie hier jedoch nicht im Stich, sondern bietet Ihnen für eine geringe Unkostenpauschale jederzeit eine erneute Umprogrammierung Ihres Fahrzeugs an. Im Gegensatz zu vielen unserer Mitbewerber bekommen Sie nicht das alte Tuning-File wieder ins Steuergerät geflashed, sondern eine neue Tuningsoftware, passend zum aktuellen Stand des Updates. Das schützt Sie davor, gleich wieder die Leistungssoftware gelöscht zu bekommen.

Rückrüstung des Chiptunings

Rueckruestung

Sollten Sie den Wunsch haben, Ihr Fahrzeug wieder in den Serienzustand zurückzuversetzen (z.B. bei Verkauf, Leasingrückgabe), ist Ihnen unser Team gerne behilflich.
Alle relevanten Chiptuning Softwaredaten werden bei uns gespeichert und entsprechend gesichert. Fahrzeuge, bei denen das Chiptuning über die Diagnoseschnittstelle (OBD-Tuning) durchgeführt wurde, werden jederzeit gegen eine geringe Aufwandspauschale wieder in den Serienzustand zurückversetzt.

Sollte bei Ihrem Fahrzeug der Chip getauscht werden müssen oder Spezial-Geräte zum Einsatz kommen, so entsteht eine dem Aufwand angepasste Kostenpauschale. Diese kann jedoch verrechnet werden, wenn Sie Ihr zukünftiges Fahrzeug wieder mit einer Leistungssteigerung durch eine Kennfeldoptimierung von uns ausstatten.

Bei vielen Fahrzeugtypen ist die Rückrüstung auch mit eingesendetem Motorsteuergerät möglich. Hierbei wird das Tuningfile wieder durch dem damals ausgelesenen originalen Software-Stand ersetzt. Für gewöhnlich erhalten Sie das Steuergerät mit den originalen Kennfeldern innerhalb von 2 Werktagen (je nach Postweg) wieder zurück.

Aufhebung der vorgegebenen Höchstgeschwindigkeit

Hoechstgeschwindigkeit

Bei vielen Herstellern wird die Höchstgeschwindigkeit der Fahrzeuge durch eine elektronische Sperre begrenzt. Am bekanntesten ist die 250 km/h Begrenzung. Es gibt aber auch bei leistungsschwächeren Autos, Liefer- und Geländewagen schon Geschwindigkeitsbegrenzungen.

Falls Sie ein US-Fahrzeug besitzen, erlaubt oftmals die länderspezifische Einstellung des Steuergeräts nur eine Höchstgeschwindigkeit von ca. 210km/h. Aber auch hier helfen wir gerne durch eine gezielte Veränderung der richtigen Softwareparameter.

Auf Wunsch kann statt der kompletten V-Max Aufhebung auch ein neuer Wert definiert werden. Hierzu wird der neue Wert für die Höchstgeschwindigkeit im Motorsteuergerät verankert.

Sollte diese Sperre durch die Software im Motor-Steuergerät erfolgen, kann diese durch unsere Kennfeld-Optimierung, also durch Chiptuning nach oben geöffnet werden. In der Regel lässt sich die Software-Optimierung per OBD-Schnittstelle auf das Motorsteuergerät übertragen. Das heißt, das Fahrzeug fährt nach dem Tuning nun so schnell, bis sich Windwiderstand und Motorleistung die Waage halten. Die Geschwindigkeit kann bei manchen Fahrzeugen sogar die 300km/h-Grenze deutlich übersteigen. Chiptuning macht Ihr Fahrzeug richtig schnell.
Die Aufhebung der Höchstgeschwindigkeitsbegrenzung ist bei uns mit oder ohne Leistungsoptimierung erhältlich.
Auf Wunsch können wir zu verschiedenen Fahrzeugen auch eine geänderte Tachoskala anbieten.

Modifikation des Drehzahlbegrenzers

Drehzahlmesser

Heutzutage sind praktisch alle Fahrzeuge mit einem so genannten Drehzahlbegrenzer ausgestattet.

Das gilt für Diesel- und Benzinmotoren. Die Modifikation des Drehzahlbegrenzers (nicht zu verwechseln mit dem Begrenzer für die Höchstgeschwindigkeit/Vmax) lohnt sich jedoch nur für Benzinmotoren.

Dieser Begrenzer verhindert das Überdrehen des Motors. Bei unseren normalen Leistungssteigerungen durch Chiptuning bleiben diese Begrenzung und auch alle Notlaufprogramme erhalten.
Sollten Sie jedoch eine Motorsport-Abstimmung wünschen, ist es möglich, diese Begrenzung anzuheben.
Das heißt, der Drehzahlbegrenzer ist weiterhin vorhanden und schützt vor überhohen Drehzahlen – setzt aber erst einige 100 Umdrehungen pro Minute später ein. Dies ermöglicht durch mehr Drehzahl auch mehr Leistung und ein weiteres Ausbeschleunigen der Gänge – und damit mehr Fahrspaß für den sportlich ambitionierten Fahrer.
Bei BMW, Audi, Ferrari, Lamborghini, Mini und verschiedenen anderen Modellen kann die Drehzahl 200 – 700 Umdrehungen pro Minute (je nach Modell) angehoben werden.
Mit den meisten Modellen haben wir über die Jahre bereits viel Erfahrung im Motorsport gesammelt und können Ihnen Empfehlungen hinsichtlich der idealen Einstellung machen.
Diese Modifikation lässt sich für viele Fahrzeugtypen ganz gewohnt per Software-Optimierung über die OBD(Diagnose)-Schnittstelle durchführen.

Sollten Sie Interesse an einer solchen Maßnahme – ganz egal ob mit oder ohne Chiptuning haben, zögern Sie nicht uns anzusprechen. Wir beraten Sie gerne zu diesem Thema.

Warum Chiptuning bei uns?

Unser Service

• Langjährige Erfahrung
• TÜV- und Garantie für viele Fahrzeuge möglich
• Individuelle Softwareanpassung für jede Leistungssteigerung
• Gleichbleibende Lebensdauer des Motors
• Keine Veränderung der Abgaswerte
• Gleichbleibende Wartungskosten / Wartungsintervalle
• Zusätzliche Kraftstoffeinsparung
• Kompletter Service aus einer Hand
• Umbauten durch Fachwerkstatt